So als hätte man mir etwas weggenommen

Hey
Gestern ist mein Wellensittich gestorben :/ Wir haben vorgestern Abend gemerkt, dass es ihr nicht gut geht, aber ich dachte ich könnte am Samstag zum Tierarzt fahren und schauen was das ist. Schließlich ist eine fahrt zum Tierarzt auch immer stressig... Als ich dann gestern runter gegangen bin um den Wellensittichen etwas vorzulesen lag sie da. Auf dem Boden. Tot. Mein erster Gedanke war "nein, nein, nein!" Ich hab sie aus dem Käfig genommen und angefangen zu weinen. Erst habe ich nele angerufen, aber sie hat nicht abgenommen, danach meinen Vater, der sofort losgefahren ist um mich zu trösten. Mein Bruder, der oben am PC war und mich weinen gehört hat kam dann runter und hat mich wortlos in den Arm genommen. Ich kann gar nicht sagen, wie gern ich meinen Bruder in dem Moment hatte!
Als Hannas Hund gestorben ist war sie am nächsten tag nicht mehr sehr traurig und ich hab mich gefragt wie sie so kalt sein kann. Aber die Wahrheit ist, mir geht es jetzt auch schon viel besser. Es fühlt sich zwar so an, als hätte mir jemand meine kleine geliebte weggenommen, aber weil wir heute direkt einen neuen Wellensittich (Norbert Primrose = Bertie Prim) gekauft haben, kann ich nach vorne schauen und bin nicht mehr so niedergeschlagen.
Ich bin ein bisschen traurig, dass ich mit ihm die nächste Woche nicht verbringen kann. Ich bin ja auf Klassenfahrt und wahrscheinlich gewöhnt sich Norbert dann an meinen Bruder mehr als an mich. Aber das macht nichts :D
Lernt loszulassen
Liebe Grüße, Tamara

18.4.15 16:27

Letzte Einträge: Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!, Einfach nur zu Hause rum sitzen..., Hey Hello :), Abschlussball , Zeit vor den Ferien, Wenn Eltern sich scheiden lassen...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen